CD bei Amazon.de kaufen:

 

Bandmitglieder:

Kai Wingenfelder, Thorsten Wingenfelder, Christof Stein-Schneider, Rainer Schumann, Gero Drnek, Christian Decker

 

Kurzinfo:

Fury in the Slaughterhouse, die Band um die Brüder Thorsten und Kai-Uwe Wingenfelder, wurde 1987 in Hannover gegründet. Nach den ersten kleinen Erfolgen in Insider- und Indie-Kreisen mit "Time to Wonder" und "Won't forget these days" gelingt mit dem vierten Album "Mono" und der Single "Radio Orchid" endlich der deutschlandweite Durchbruch. Mitte der 90er Jahre sind sie dann auf dem Pop-Olymp angelangt und gehen sogar für eine Tour in die USA.

 

Bandinfo:

Die Hannoveraner Rockband Fury in the Slaughterhouse ist eine der wenigen deutschen Bands, die während ihrer mittlerweile 20-jährigen Musikkarriere auch internationale Erfolge verbuchen konnte, z.B. mit der Hitsingle 'Radio Orchid' oder mit dem Song 'Every Generation Got Its Own Disease'. Gegründet wurden 'Fury' im Jahre 1987 und der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits mit der erste Single 'Time To Wonder', welche heute als FitS-Klassiker gilt, wurden sie zum Geheimtipp in der deutschen Rock- bzw. Indierock-Szene, so daß es niemanden verwunderte, als die ersten Alben (Fury In The Slaughterhouse, Jau!) es in die deutsche Top 50 der Albumcharts schafften. Seit dieser Zeit gehören Fury In The Slaughterhouse zur festen Größe im deutschen Rockzirkus - die Band verkaufte über 4 Millionen Alben und sie absolvierte in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit viele Konzerte und Festival-Auftritte, bei denen die Band immer wieder ihre herausragende Live-Qualität unter Beweis stellte. Das Album Mono (1993) gilt als die erfolgreichste CD/LP der Band, die Single 'Won´t forget these days' ist wahrscheinlich das bekannteste Fury-Lied.

 

News & Trivia:

Am 28. März 2008 beginnt die Abschiedstour 'The Best Of 20 Years – Farewell And Goodbye' von Fury In The Slaughterhouse, wo sich die Hannoveraner Band nochmal mit insgesamt 24 Auftritten feiern läßt.