CD bei Amazon.de kaufen:

 

Bandmitglieder:

Mike Patton, Jon Hudson, Billy Gould, Mike "Puffy" Bordin, Roddy Bottum

 

Kurzinfo:

Das Aushängeschild der Band Faith No More ist eindeutig Frontmann Mike Patton, obwohl 1985 das Debütalbum "We Care a Lot" noch mit dem Sänger Chuck Mosley auf dem kleinen Label Mordam Records veröffentlicht wurde. Nach diversen Problemen zwischen Sänger und Gründungsmitglied/Bassist Billy Gould wurde jedoch Mike Patton 1988 neuer Sänger der Band. Mit dem nachfolgenden Album "The Real Thing" und den vom Musiksender MTV stark geförderten Single-Auskopplungen "Epic" und "Falling to Pieces" schafften Faith No More dann den endgültigen Durchbruch. Vor allem der harte Gitarrensound in Kombination mit Funk- und Rap-Elementen werden zum Markenzeichen von Faith No More. Neben den reinen Grunge-Acts wie Nirvana, Pearl Jam und Soundgarden etabliert sich in den 1990er-Jahren kaum eine Metal-Band so schnell und so erfolgreich in Europa wie Faith No More, die allerdings eher dem Metal-Crossover-Bereich zugeordnet werden können. Ihre Songs "Epic", "From Out Of Nowhere", "Midlife Crisis" und die "Easy"-Coverversion von Lionel Richie (bzw. 1977 von The Commodores) zählen noch heute zu den großen Hitsingles von Faith No More. Nachdem 1995 "King for a Day… Fool for a Lifetime" nicht an die früheren Erfolge anknüpfen konnte, vermehrten sich die Spekulationen über die bevorstehende Auflösung der Band. Im Jahr 1998 war es dann soweit und mit der letzten Single "I Started A Joke" (Bee Gees-Cover) löste sich die Band Faith No More für unbestimmte Zeit auf, damit die Musiker (vor allem Mike Patton & Billy Gould) sich fortan verstärkt um ihre Soloprojekte kümmern konnten. Im Jahr 2009 gab es dann die Wiedervereinigung mit Live-Konzerten und 2015 erschien dann erstmals seit 18 Jahren wieder ein Studioalbum mit neuem Songmaterial unter dem Namen "Sol Invictus".

Bandinfo:

Während ausgedehnter Tourneen bestätigten Faith No More immer wieder ihren Ruf als ausgezeichnete Band, die mit ihrer Performance zu jederzeit in der Lage ist, sowohl die übliche Hard & Heavy-Laufkundschaft wie auch ihre Die-Hard-Fans in ihren Bann zu ziehen. Begonnen hatten Faith No More ihre Band-Karriere mit der Single "Epic" (1990) und auch an den Hit "Easy" (1993) und das gute Album "Angel Dust" (1992) werden sich die Fans auch heute noch gerne zurückerinnern. Leider löste sich die Band im Jahre 1998 auf.

 

News & Trivia:

Nach dem Ende der Band gründete Sänger Mike Patton diverse Projekte und zahlreiche neue Bands namens Mr. Bungle, Fantômas, Tomahawk und zuletzt Peeping Tom.