CD bei Amazon.de kaufen:

 

Bandmitglieder:

Gerald Casale, Bob Mothersbaugh, Mark Mothersbaugh, Alan Myers, Bob Casale

 

Kurzinfo:

Devo ist eine New Wave-Band aus den USA, die 1972 in Akron, Ohio von den Kunststudenten Mark Mothersbaugh, Gerald Casale und Bob Lewis gegründet wurde. Bekannt werden sie jedoch erst durch ihren Kurzfilm "The Truth About De-Evolution", der ihnen daraufhin einen Plattenvertrag bei Warner einbringt. Vor allem ihr Debütalbum "Q: Are We Not Men? A: We Are Devo!" von 1978 wird im Laufe der 1980-Jahre zu einem einflussreichen Kultklassiker bei Szene-Insidern und Indie-Musikern. Durch ihre legendären Live-Auftritte, gekonntes Merchandising und nicht zuletzt den schrägen Videoclips werden sie zu Lieblingen von MTV und so verdanken sie dem Video zu ihrem 1980er-Song "Whip It!" auch ihren größten und einzigen Hit. Obwohl sich Devo als Popgruppe schon früh durch geschickte Selbstvermarktung eindeutig in Richtung Mainstream orientierte, konnten sie ihre geballte Kreativität nie richtig in musikalischen Popappeal ummünzen. Deshalb bleibt ihr irrsinniges Debütalbum "Are we not Men?" mit nervösen Beats, zackigen Gitarren und einem aggressiv-punkigen New-Wave-Sound wohl auf ewig den Underground-Musikkennern vorbehalten. Ebenso muss noch das Devo-Album "Freedom of Choice" von 1980 in bezug auf Eigenständigkeit und Innovationskraft genannt werden, denn es vereint Rockmusik, Synthpop, Elektro und muss zur damaligen Zeit als modern und visionär angesehen werden.

 

Bandinfo:

Devo waren bzw. sind eine New Wave-Band aus den USA. Die Band bzw. das Kunstprodukt DEV-O entstand Mitte der 70er Jahre im und aus dem Studenten-Umfeld der Kent State University. Der Bandname ist ein Kunstwort und leitet sich von De-Evolution ab, einer Idee bzw. 'Ideologie' von der Rückwärtsentwicklung der Menschheit. Ihr Markenzeichen waren bissig-ironische Texte, avantgardistische Uniformen mit Blumentopf-Hüten, gepaart mit schrägem Post-Punk-Elektronik-Pop. Das Debütalbum von 1978 'Are we not men...?' wurde von Brian Eno produziert und besitzt eindeutig rockige Wurzeln, die mit nervöser Postpunk-Rhythmik ein (für die damalige Zeit) eher verstörendes Gesamtkunstwerk ergeben. Als 'abschreckende' Beispiele seien die Songs 'Uncontrollable Urge', 'Mongoloid' oder die Cover-Version von 'Satisfaction' genannt. Die späteren Alben orientieren sich dann schon weitaus mehr an New Wave bzw. Synthie-Pop. Bis heute gelten Devo als Pioniere auf dem Gebiet des Musikvideos, da sie als ehemalige Kunststudenten schon zu Beginn ihrer Karriere Videos produzierten, die ihre Performances und Live-Auftritten unterstützten. So verwundert es auch nicht, daß mit den Devo-Videos 'Freedom of Choice' und 'Whip-It' praktisch das MTV-Zeitalter begann und das MTV bzw. das Video/die Single zu 'Whip-It' den größten kommerziellen Erfolg der Band markierte.

 

News & Trivia:

Mark Mothersbaugh, der Hauptsänger von Devo, hat seit der Auflösung der Band als Komponist eine Vielzahl von Songs/Filmmusiken für Serien und Spielfilme geschrieben. Seit 2006 absolvieren Devo auch wieder Live-Auftritte und angeblich wird auch an einem neuen Album gearbeitet, welches im Zeitalter des WWW wohl einen alternativen Vertriebsweg beschreiten wird. So, oder ähnlich, kann man jedenfalls die Nachricht auf der Devo-Homepage interpretieren...